Kulturführer Berlin

KulTouren home kontakt impressum
Oberbaumbrücke, Foto: Birgit von Toerne
Bildende Kunst
Darstellende Kunst
Film, Video, Foto
Kulturzentren
Kurse und Workshops
Literatur
Museen und Ausstellungsorte
Musik
Serviceadressen
Soziokulturelle Projekte
Unterwegs


Deutsche Dienststelle (WASt)

Eichborndamm 179
13403 Berlin
Tel.: 41 90 4-0,
Fax: 41 90 4-100
Kontakt: Frau Birgit Wulf, 41 90 4-102; Hans-Hermann Söchtig (Amtsleiter)
dd-info@dd-wast.de
www.dd-wast.de
Mo - Mi 9-14, Do 10-18, Fr 9-13 Uhr

In der 1939 - 45 bestehenden "Wehrmachtsauskunftsstelle", heute als Rechtsnachfolger die Landesbeh√∂rde "Deutsche Dienststelle (WASt)", k√∂nnen Antr√§ge auf Auskunft zum Verbleib von Angeh√∂rigen auch 70 Jahre nach Beendigung des 2. Weltkrieges gestellt werden. Gerade durch die √Ėffnung von Archiven in Osteuropa ist es nun vielen Familien m√∂glich, √ľber die Suchdienste das endg√ľltige Schicksal ihrer Angeh√∂rigen kl√§ren zu lassen. Fast s√§mtliche Listen √ľber die im Krieg eingesetzten deutschen Soldaten sowie auch die Verlust- und Ver√§nderungsmeldungen der Truppenteile sind in der Deutschen Dienststelle gesammelt und beeindruckend archiviert. Wer ein berechtigtes Interesse nachweist, kann einen Antrag stellen. Dabei wird Auskunft erteilt zu Gefallenen, Verstorbenen, Vermissten, Gefangenen, Verwundeten, Erkrankten, Lazarettbehandlungen, Kriegsgr√§bern, Nachlassgegenst√§nden, Testamenten und Erkennungsmarken sowie zu nachgelassenem Schriftgut. Mit 100.000 Antr√§gen und weiteren 100.000 Grabkl√§rungen pro Jahr l√§sst sich die Erf√ľllung dieser humanit√§ren und sozialen Aufgabe, auch heute noch in ihrer gro√üer Bedeutung belegen. Es werden auch F√ľhrungen durch die Archivr√§ume f√ľr Gruppen nach vorheriger Anmeldung erm√∂glicht.<p>Verkehrsanbindung: S2, S25 bis Eichborndamm, S1 bis Wittenau, U8 bis Rathaus Reinickendorf - dann jeweils Bus 221 bis Pannwitzstra√üe.

zurück