Kulturführer Berlin

KulTouren home kontakt impressum
Oberbaumbrücke, Foto: Birgit von Toerne
Bildende Kunst
Darstellende Kunst
Film, Video, Foto
Kulturzentren
Kurse und Workshops
Literatur
Museen und Ausstellungsorte
Musik
Serviceadressen
Soziokulturelle Projekte
Unterwegs

Aussenansicht des J√ľdischen Museums, Foto: Ruhrgas AG

Leo Baeck Institut Archiv<br>am J√ľdischen Museum Berlin

Lindenstraße 9-14
10969 Berlin
Tel.: 49 30 25 99 35 60
Fax: 49 30 25 99 34 41
barrierefrei: behindertengerechter Zugang
info@jmberlin.de
www.jmberlin.de
Mo-Do 10-16, schriftliche Anmeldung ist erforderlich

Seit seiner Gr√ľndung 1955 gilt das Leo Baeck Institut als die bedeutendste Dokumentations- und Forschungsst√§tte f√ľr die Geschichte der deutschsprachigen Juden. In den kommenden Jahren werden fast die gesamten Best√§nde des LBI Archivs, New York als Reproduktion oder im Original im J√ľdischen Museum zug√§nglich sein. Damit sind die wichtigsten Quellen zur Geschichte der deutschsprachigen Juden w√§hrend der letzten 300 Jahre einsehbar. Etwa eine Million Dokumente - Gemeindeakten, pers√∂nliche Unterlagen, Briefwechsel, Memoiren sowie vielf√§ltige Zeugnisse aus dem religi√∂sen, sozialen, kulturellen, intelektuellen, politischen und wirtschaftlichen Leben - dokumentieren das ganze Spektrum deutsch-j√ľdischer Existenz.

Verkehrsanbindung: Bus 248 J√ľdisches Museum

zurück