Kulturführer Berlin

KulTouren home kontakt impressum
Oberbaumbrücke, Foto: Birgit von Toerne
Bildende Kunst
Darstellende Kunst
Film, Video, Foto
Kulturzentren
Kurse und Workshops
Literatur
Museen und Ausstellungsorte
Musik
Serviceadressen
Soziokulturelle Projekte
Unterwegs


Corbusier-Haus

Flatowallee 16
14055 Berlin
Tel.: 302 09 833
Kontakt: Herr Dr.Roth
barrierefrei: nein
www.corbusierhaus-berlin.de
Fr., Sa. und So. von 17.00 bis 20.00 Uhr

Das Corbusier-Haus wurde 1957-58 im Rahmen der Internationalen Bauausstellung "Interbau" errichtet. Urspr├╝nglich sollte es im Hansaviertel errichtet werden, war daf├╝r jedoch zu gro├č. Nach Marseille und Nantes ist die "Unit├ęd'habitation, Typ Berlin " die dritte derartige Wohnanlage, die Le Corbusier, eigentlich Charles Edouard Jeanneret-Gris, realisieren konnte. Das Geb├Ąude ist ein 17-geschossiger auf St├╝tzen stehender Stahlbetonskelettbau mit 557 Wohnungen, die ├╝ber neun mittig angelegte"Stra├čen" erschlossen werden. Der Idee nach sollte dieses Hochhaus eine eigenst├Ąndige kleine Stadt sein. Durch Zw├Ąnge des sozialen Wohnungsbaus wurden die urspr├╝nglichen "Modulor"-Ma├če jedoch ver├Ąndert und durch Sparzw├Ąnge die geplante Infrastruktur dieser kleinen Stadt bis auf einen Laden und eine Poststelle nicht verwirklicht. Der F├Ârderverein Corbusierhaus Berlin e.V. hat zur 50-Jahrfeier des Corbusier-Hauses eine Ausstellung zur Entstehungsgeschichte und zum Werdegang des Architekten Le Corbusier organisiert, die t├Ąglich kostenlos im Foyer zu sehen ist. Au├čerdem ist die Ausstellung "Le Corbusier- das grafische Werk" mit Leihgaben aus Z├╝rich im Appartement 128 zu sehen, das Fr., Sa. und So. von 17.00 bis 20.00 Uhr f├╝r das Publikum offen steht (oder nach Vereinbarung ├╝ber den F├Ârderverein Corbusierhaus Berlin e.V.). Eine seltene Gelegenheit , sich das grafische Werk Le Corbusiers in einer Originalwohnung anzusehen.

Verkehrsanbindung: S-Olympiastadion, Bus 149 oder 128

zurück