Kulturführer Berlin

KulTouren home kontakt impressum
Oberbaumbrücke, Foto: Birgit von Toerne
Bildende Kunst
Darstellende Kunst
Film, Video, Foto
Kulturzentren
Kurse und Workshops
Literatur
Museen und Ausstellungsorte
Musik
Serviceadressen
Soziokulturelle Projekte
Unterwegs


Förderverein tribuene e.V.

Otto-Suhr-Allee 18
10585 Berlin
Tel.: 341 26 00
Fax: 341 16 86
Kontakt: Corinna Trempnau
barrierefrei: ja
info@tribuene-berlin.de
www.tribuene-berlin.de
Mo.-Fr. 11.00-18.00 Uhr, Sa. 15.00-18.00 Uhr

Die tribuene ist das √§lteste Privattheater Berlins mit gro√üer Tradition: 1919 wurde sie als politisch-expressionistische B√ľhne er√∂ffnet, ihren ersten Erfolg feierte sie mit der Urauff√ľhrung von Ernst Tollers 'Die Wandlung' mit dem jungen Fritz Kortner in der Hauptrolle. In den letzten zehn Jahren haben eine Reihe von jungen Regisseuren an der tribuene gro√üe Erfolge feiern k√∂nnen, zuletzt Folke Braband mit dem St√ľck vor dem Film 'Ganz oder gar nicht': ‚ÄěLadies Night‚Äú (das in sechs Jahren mehr als 300 mal auf dem Spielplan stand), Bernd Mottl mit dem Kult-Klassiker "Harold & Maude" sowie Andreas Gergen und Gerald Michel mit ihren Musicals "Non(n)sens" und "Piaf". Nach dem Abschied der langj√§hrigen Intendanten Ingrid Keller und Rainer Behrend und einer √úbergansphase mit dem inzwischen verstorbenen Regisseur Helmut Palitsch als K√ľnstlerischem Leiter wird die tribuene in Zukunft mit einem Pool von Theatermachern zusammenarbeiten: Rainer Behrend, Paul Brown, Harald Clemen, Andreas Gergen, Lutz G√∂rner, Hannes Hametner, Christoph Klimke, Benjamin Knight, James Lyons, Lars Wernecke u. a. Inhaltlich und k√ľnstlerisch wird die tribuene weiterhin einen Spielplan anbieten, der sich kritisch mit dem Zeitgeist und seinen Tendenzen besch√§ftigt und dabei Komisches und Tragisches verbinden, Geschichten √ľber Menschen erz√§hlen, Geschichten, die dem Publikum Ber√ľhrungspunkte und Identifikationsm√∂glichkeiten bieten.

Verkehrsanbindung: U-Bhf. Ernst-Reuter-Platz

zurück