Kulturführer Berlin

KulTouren home kontakt impressum
Oberbaumbrücke, Foto: Birgit von Toerne
Bildende Kunst
Darstellende Kunst
Film, Video, Foto
Kulturzentren
Kurse und Workshops
Literatur
Museen und Ausstellungsorte
Musik
Serviceadressen
Soziokulturelle Projekte
Unterwegs


Motzstra├čenfest - Lesbisch-schwules Stra├čenfest

Motzstra├če
00000 Berlin
Tel.: .

Aus der erfolgreichen Zusammenarbeit Schwuler und Lesben aus allen Unternehmensbereichen, die Gr├╝nder des Berliner Regenbogenfonds e.V. dokumentierte sich in der Organisation das erste Lesbisch-Schwule Stadtfest, das unter dem Motto ┬╗Gemeinsam sicher leben┬ź 1993 in der Motzstra├če stattfand. Seitdem bringt das Motzstra├čenfest allj├Ąhrlich alle Schwulen und Lesben zusammen, um mit den Anwohnern und Besuchern gemeinsam in ÔÇťihremÔÇŁ Viertel", dem Homo Kiez in der Motzstra├če und der umliegenden Stra├čen "ihr" Fest zu feiern. Mit 420.000 Besuchern (Stand: 2007) ist es eines der gr├Â├čten homosexuellen Stra├čenfeste in Europa. Am Donnerstag vor dem Stadtfest wird j├Ąhrlich die Regenbogenfahne vor dem Rathaus Sch├Âneberg gehisst. F├╝r die richtige Stimmung auf der Connection-B├╝hne sorgen auch in diesem Jahr Djs. Dar├╝ber hinaus werden Gay-Ikone Biggy van Blond und Gerhard Hoffmann auf dem Wilden Sofa an der Kreuzung Eisenacher-/Fuggerstrafle prominente G├Ąste aus Politik und Kultur begr├╝├čen. Ein H├Âhepunkt des Stadtfestes ist die Verleihung des Rainbow Awards an Personen und Organisationen, die sich besonders f├╝r homosexuelle Anliegen eingesetzt haben. Er wird vom Regenbogenfonds e.V. vergeben. Das Fest leitet die Christopher Street Days ein.

zurück