Kulturführer Berlin

KulTouren home kontakt impressum
Oberbaumbrücke, Foto: Birgit von Toerne
Bildende Kunst
Darstellende Kunst
Film, Video, Foto
Kulturzentren
Kurse und Workshops
Literatur
Museen und Ausstellungsorte
Musik
Serviceadressen
Soziokulturelle Projekte
Unterwegs


Galerie Eva Poll

Anna-Louisa-Karsch Strasse 9
10178 Berlin
Tel.: 261 70 91
Fax: 261 70 92
Kontakt: Frau Eva Poll
barrierefrei: x
galerie@poll-berlin.de
www.poll-berlin.de
Di bis Fr 11 bis 18 Uhr, Sa 11 bis 16 Uhr und nach Vereinbarung

1968 gr√ľndeten Eva und Lothar C. Poll die Galerie Poll in der Charlottenburger Niebuhrstra√üe. Zu Beginn ihrer T√§tigkeit setzte Eva Poll die Tradition der K√ľnstler-Selbsthilfe-Galerie Gro√üg√∂rschen 35 fort, weitete ihr Programm vom Berliner kritischen Realismus dann aber schnell auf europ√§ische figurative Kunst aus. Dabei steht die Malerei und Bildhauerei im Vordergrund. Neben den K√ľnstlern der ersten Stunde Hermann Albert, Wolfgang Petrick oder Peter Sorge werden regelm√§√üig Maler wie Ralf Kerbach, Maxim Kantor, Volker Stelzmann, L. M. Wintersberger und die Bildhauer Sabina Grzimek, Emerita Pansowov√°, Hans Scheib, Joachim Schmettau und Genni /Jenny Wiegmann-Mucchi in Ausstellungen pr√§sentiert. K√ľnstler aus Italien, wie z.B. Gabriele Mucchi (1899-2002) sowie Frankreich und Spanien erweitern das Spektrum. In den achtziger Jahren wurden auch russische K√ľnstler in das Programm aufgenommen und in Themenausstellungen (‚ÄĚSzene Moskau‚ÄĚ, ‚ÄúKriegsfibel der Nachgeborenen‚ÄĚ) vorgestellt. Die im Fr√ľhjahr 2001 initiierte Reihe ‚ÄúJunge Kunst‚ÄĚ bietet Nachwuchsk√ľnstlern, die zumeist erst k√ľrzlich ihr Studium abgeschlossen haben, ein Forum.

Verkehrsanbindung: S-Bhf. Hackescher Markt, Tram M4, M5, M6

zurück